Consulting

OBS Mobile TV Solutions

Abschaltung von DVB-T und analogem Kabelfernsehen als Pilot in Hessen

Bei der angeblichen Abschaltung von DVB-T handelt es sich tatsächlich nur um eine Reduzierung des Programmangebotes. Die Privatsender -allen voran RTL- ziehen sich zurück. Zukünftig möchten die Privatsender über DVB-T2 nur noch verschlüsselt mit Knebelvertrag empfangen werden. Hierfür müssen freilich jede Menge neuer DVB-T2 Receiver installiert werden. Wenn das mal kein Schuß ins Knie ist. Und dabei wollte die Bundes~Regierung doch CO2 sparen. Stattdessen wurden Millionen von Receivern und Fernseher schrottreif. Der mutwillig verursachte Elektro~Schrott hat die Hessinnen und Hessen Milliarden und jede Menge CO2 gekostet. Was ist, wenn Omi und Opi kein Geld für einen neuen Flatscreen von Samsung aus Süd~Korea haben ? Tja, dann gucken die halt in die Röhre, gel. Da kann unser Ministerpräsident Volker Bouffier auch nichts machen. Der alte Max Grundig würde sich im Grabe rumdrehen. Mein Grundig funktioniert übrigens seit über 20 Jahren einwandfrei. 100 DM hat der Grundig mich mal gekostet. Ein billiger Flatscreen kostet heute 500 Euro, also ca. 1000 DM. Die Bildqualität bei LCD~Fernseher ist aber fies mies. Bis heute hat die RTL~Gruppe ihre Fake News, sich aus DVB-T zurückzuziehen, nicht wahr gemacht. Warum eigentlich nicht ? Bei RTL einen Krimi zu gucken, ist wie zu versuchen mit Schlaftabletten Sylvester die Nacht durchzumachen.

Das ganze Projekt HD Plus mit Billig~HD Receivern von Samsung ist ein totgeborenes Kind. So einfach lassen sich keine 12,8 Millionen Kunden dazu nötigen, ihren alten Fernseher aus dem Fenster zu schmeißen und stattdessen sich mit der 100seitigen Bedienungsanleitung ihres Samsung~Receivers rumzuschlagen, der aus unerfindlichen Gründen ständig ausfällt. Vielleicht sollten die 12,8 Millionen Kunden der Unitymedia statt ihren guten alten Röhren~Fernseher besser den Vertrag mit Unitymedia begraben und erst mal einfach weiter über DVB-T öffentliches Fensehen gucken.

-Original~Zitate vom Hanauer Pilot~Projekt 2016-

„Seit wir im April 2016 den Startschuss für die Digitalisierung im TV gesetzt haben,
schauen mehr Kunden digital fern – aktuell knapp 90 Prozent ..." ???

"Unitymedia hat die Verbraucher in den vergangenen Wochen intensiv über das Ende der analogen TV-Ära und den kostenlosen Zugang zum digitalen Fernsehempfang aufgeklärt – etwa im Rahmen einer Leser-Aktion „Digitalisierung – Was tun?“ mit dem Hanauer Anzeiger und der Verbraucherzentrale Hessen."

"Für kurzentschlossene Analog-TV-Besitzer bietet der Info-Cube in der Innenstadt weiterhin eine Service-Anlaufstelle. „Last Minute“ kann über den Saturn in Hanau ein veraltetes TV-Gerät noch getauscht werden. Im Gegenzug gibt es ein Guthaben für den Kauf eines Digital-TVs."

Echt großzügisch von der Unitymedia, gel ! Und mit was guckt die alte Omi oder der alte Opa in Hanau
zwischenzeitlich fern ? Schließlich bezahlen Omi und Opa
GEZ für öffentliches Fernsehen und Radio !


Freie digitale Sender (ohne Smartcard in SD~Qualität)

PS:
-Die Unitymedia~Zugabe-
"..., so dass 400 Wohneinheiten [in einem hanauer Altenheim] nun für das digitale TV
und Highspeed-Internet auf modernstem Standard gerüstet [nicht jedoch fertig] sind."

Und was ist mit dem Zweitfernseher ?

Tja, Zweitfernseher gibt es nicht
bei Unitymedia !
Garantiert !

Freenet geht nett ! ~ Bananensoftware reift beim Kunden

Was die meisten nicht wußten: DVB-T2 HD geht erst am 29.03.2017 nach 12 Uhr mittags an den Start.
Bis dahin sehen die Hessinnen und Hessen schwarz.

Surprise, Surprise, Surprise !
Tja Geheimhaltung ist alles.

Herr Bouffier war freilich in die Nacht~ und Nebel~Aktion zugunsten der Privatsender eingeweiht. Wer noch keinen tollen neuen Fernseher mit HDMI~Anschluß besitzt, der wird die Vorteile des neuen digitalen HD~Fernsehens nicht genießen können, zumal für den Empfang der privaten Sender eine Freischaltung durch "Freenet~geht~nett" Zwangs~Voraussetzung ist.

Also, wer's immer noch nicht kapiert hat ! Für DVB-T2 HD ist ein neuer DVB-T2 Receiver, ein 70 Euro teurer Jahresvertrag mit "Freenet~geht~nett" und ein neuer HD~TV schleunigst zu besorgen und zu installieren ! Ansonsen bleibt der Bildschirm schwarz, so die Planung der Hessischen Landesregierung. "Back to the Roots" wie in der DDR. Da konnte man auch nicht so einfach grenzenlos Westfernsehen schauen. Investitionskosten pro TV ca. 1000 Euro plus Installation vom Fachmann. Die Installation einer DVB-T2~Antenne ist übrigens denkbar einfach. Am besten oben auf dem Dach. Das stört sie keiner. Je nach Wetterlage ist diese dann neu auszurichten ! Das Schöne an der digitalen Übertragung ist, entweder es funktioniert oder eben nicht. Verrauschte Bilder sind passe ! Wer noch Fragen hat, kann direkt beim Hessischen Rundfunk anrufen. Noch funktionieren analoge Telefone. Das ISDN~Netz soll erst Ende 2017 abgeschaltet werden.

Bei Freenet gibt es freilich noch jede Menge technischer Probleme, die die völlig überlastete Freenet~Hotline nicht beheben kann: Receiver Id nicht erkannt, Datenbankfehler, Kunde unbekannt usw. Man hat mal wieder beim Personal gespart. Warum heißt Freenet eigentlich Freenet ? Was ist bei Freenet eigentlich "free"?

"Free as can be" funktioniert andersder !

-Zitat Freenet~geht~nett~Hotline-
"Vereinzelt kann es [bei Millionen von Zuschauern] vorkommen, daß private Programme in HD über DVB-T2 HD noch verschlüsselt ausgestrahlt werden. In diesem Fall ist es notwendig ein privates, verschlüsseltes Programm in HD auszuwählen und ca. 2 Stunden auf diesem Programm zu verharren. Innerhalb diesen Zeitraums empfängt der Receiver dann das entsprechende Signal zur Entschlüsselung. Bitte in diesem Zeitraum den Receiver nicht ausschalten."

Quelle:
https://www.freenet.tv/hilfe/category/4

Muß mer werklich nett kapieren !

2 Stunden online auf die Freischaltung warten ?
Wer hat denn den Murks programmiert ?
Das kann doch keiner bezahlen.

Wer noch einen alten Fernseher oder Video mit dem guten alten Scart~Anschluß hat, der kann die Vorteile des digitalen DVB-T2 HD Fernsehes sowieso nicht nutzen. Die Scart~Schnittstelle aus den 70iger Jahren ist nämlich nach wie vor analog. Die Schnittstelle zwischen Fernseher und Zuschauer wird übrigens auch in 100 Jahren noch analog sein.

Wir haben also seit 29.03.2017 0:00 Uhr Uhr fiktives digiatles HD~Fernsehen, das zur Zeit bei Milionen von potentiellen RTL~Zuschauern -soweit überhaupt- nicht stabil funktioniert. Laut Freenet reift die Bananen~Software von Samsung beim Zuschauer. Übertragen wird das fiktive HD~TV bei den meisten HD~Zuschauern über die analoge Scart~Schnittstelle oder über die gute alte Antenne, und zwar in vielen Fällen mit uraltem Antennenkabel.

Die Samsung~Receiver werden derzeit zum Wucherpreis für 90 Euro plus Jahresvertrag in Höhe von 70 Euro -wohlgemerkt pro TV- verkauft, obwohl diese noch nicht einwandfrei funktionieren. Sporadische Ausfälle sind an der Tagesordnung. Einkaufswert liegt bei ca. 9,99 Euro ! Da wird selbst der alte Rockefeller blaß:

"Stellt den Menschen das Fernsehen ab und verdient euch dumm und dämlich
an Anrufen bei der Freenet~Hotline und Billig~Receivern von Samsung!"

Ich wünsch' allen RTL~Zuschauerinnen und RTL~Zuschauern
ein fernsehfreies Wochenende im Dschungel~Camp!

Geht raus in die Wildnis Frankfurts und erlebt mal wieder was hautnah und live !
Eine Schießerei an der Konstablerwache oder ein
Blitzüberfall in der Goethestraße oder eine
Razzia im Bahnhofsviertel.

Wer nach den Abenteuern in Frankfurt noch Geld in den Hosentaschen hat,
was äußerst unwahscheinlich ist, kann sich bei Mc Worscht einen
tollen Burger mit Pommes und Cola kaufen.

Film~Tip: Rosin in Offenbach bei Mc Worscht !
Ausstrahlung in HD~TV am 4.4.2017 um 20:15 Uhr (Vox).

Isch hätt' Curry Worscht gemacht !
Curry Worscht geht immer !

In Rosins Restaurant's darf es aber nicht
nach Curry~Worscht riechen.
Des wär ja unfein !

Curry~Worscht is übrigens 100% kompatibel
mit dem Koran un dem Alten Testament,
wenn's reine Rindsworscht is.

Die Wahrheit über HD Plus und die Horizon~Plattform von Unitymedia

Die Wahrheit über HD Plus ist, daß die Fernseh~Zuschauer von den Privatsendern RTL, ProSieben, Sat1, Kabel, Vox usw. in Zukunft ferngesteuert werden sollen. HD Plus ist ein Trojanisches Pferd, ein sog. Super~Computervirus auf Linux~Basis. Der extrem langsame Billig~Receiver von dem koreanischen Hersteller Samsung macht wie das Galaxy 7 nix als Ärger und verhindert das Vorspulen, das Aufnehmen und freilich das Überspringen von Tampon~Werbung von Always! Mühselig aufgezeichnete Filme -soweit überhaupt möglich- können sogar zeitgesteuert automatisch gelöscht werden, bevor man sie gesehen hat. Im Sommer fallen die HD~Receiver in aller Regel wegen Überhitzung sporadisch aus. Also im Sommer am besten einen Ventilator auf Stufe 3 vor den HD~Receiver stellen und mit Kopfhörer fernsehen. In der Sonne darf der Receiver auf keinen Fall stehen, sonst geht er kaputt.

Die ganze Horizon~Plattform von Unitymedia kommt von Samsung, also aus Süd~Korea. Intimsphäre gibt es ab jetzt keine mehr. Unitymedia protokolliert jede Fernseh~Sendung penibel genau mit. Der Smart~TV von Samsung kann sogar Gespräche im Wohnzimmer abhören, während Sie sich ein Action Film mit Arnold Schwarzenegger angucken. Samsung hat auch das brandgefährliche Galaxy 7 entwickelt, das automatisch abfackelt, als wär es eine verdammte Zeitbombe.

Damit HD+ überhaupt funktioniert, brauchen Sie einen teuren Zusatzvertrag mit Unitymedia, eine Multimedia~Dose und einen HD+~Receiver von Samsung plus Repeater. Alles auf 14 Volt~Technik. Wenn das Netzteil vom Splitter ausfällt, fällen auch der Fernseher, das Telefon und das Internet aus.

Der Plasma~Fernseher muß zudem über einen HDMI~Anschluß verfügen. Über Scart geht nicht mal HD, geschweige denn HD Plus. LED~Fernseher können nicht mal schwarz. Ihren alten Röhrenfernseher können Sie begraben oder einfach aus dem Fenster schmeißen, erkärt Unitymedia ihren treuen Kunden über 70. Der Flatscreen ist nicht nur wahnsinnig groß, sondern auch wahnsinnig teuer. Länger als 2 Jahre Garantie auf das Technik~Kuddelmuddel gibt es sowieso nicht. Reparaturen sind ausgeschlossen. Na ja, die meisten älteren Zuschauer haben eh nicht mehr lange zu leben, erklärt Unitymedia.

Hauptkritikpunkt am HD~Receiver von Samsung:
Das Ding ist eine lahme Ente !
(A Lame Linux~Duck)

Die Sofware basiert nälich auf einem illegal adaptiertem kostenlosen Linux~Kernel. Samsung weigert sich vehement den Code mit allen heimtückischen Hintertürchen offenzulegen, geschweige denn, über Software~Bugs offen und ehrlich zu plaudern, wie das bei Open Source Software eigentlich üblich ist. Das meiste is ja auch gar kein Bug, sondern von den Privatsendern gewollt. Wer die Geduldsprobe mit dem HD~Receiver überstanden und noch keine grauen Haare hat oder in der Irrenanstalt gelandet ist, der kann sich möglicherweise einen Film von RTL angucken, es sei denn, es schneit oder regnet. Voraussetzung ist freilich, daß die Smart~Card funktioniert.

Ab jetzt bloß nicht den HD~Receiver vom Netz trennen, sonst geht der Wahnsinn von vorne los. Die Bediengungsanleitung hat übrigens nur ca. 100 Seiten. Wichtig ist, daß der HD~Receiver das neuste Software~Update aus Süd~Korea geladen hat. Was das neuste Software~Update kann, ist freilich top secret, also streng geheim, sonst wär's ja kein Trojanisches Pferd. Der Code unterliegt dem Copyright von Samsung, angeblich.

Wer hat nochmal Linux entwickelt ?
Ach egal, gel !

ARD und ZDF über Kabel verrauscht

Seit Weihnachten 2011 sind über Kabel die ARD und das ZDF stark verrauscht.
Auch regionale Sender wie BR, SWR usw. sind schlecht oder gar nicht zu empfangen.

Die technische Störung wird unter anderem durch digitale Radio~Sender verursacht, die auf den selben Frequenzen senden (sogenanntes DAB +). Nachrichtentechnisch ist das digitale Störfeuer kaum rauszufiltern und vermutlich gemäß Art. 5 GG sogar verfassungswidrig. Die Störungen sind in höchstem Maße tageszeit- und witterungsabhängig. Es kann also sein, daß ein Kanal -wie beispielsweise der BR- den Sie abends gut empfangen, morgens oder bei Regen verschneit ist. Theoretisch ist alles möglich. Unitymedia empfiehlt Kunden, die Ihnen auf die Schliche gekommen sind, denn eine offizielle Ankündigung oder gar ein Kundenanschreiben gab es nicht, das Antennenkabel zwischen Antennendose und TV~Gerät auf gut Glück und eigene Kosten mit doppelt abgeschirmten Gold~Kabel zu ersetzen. Was das bringen soll, weiß ich nicht. Die Verwendung von Gold~Kabel basiert auf Voodoo-Glaube von Hi~Fi Freaks, die nach der dritten Dose Bier nicht meßbare Klang~Unterschiede hören und nicht sichtbare Farben sehen. Rechtlich gesehen handelt es sich bei der Antennendose um den sogenannten Übergabepunkt. Technische Störungen vor dem Übergabepunkt müssen prinzipiell kostenlos vom Betreiber behoben werden. So gestaltet sich die Suche nach der Fehlerquelle wie die berühmte Suche nach der Steck~Nadel im Heuhaufen. Meine Tests mit güldenem Antennenkabel (3m für 20 Euro), das über eine Abschirmdämpfung von 110db verfügt, fielen alle negativ aus. Das Rauschen in den öffentlich rechtlichen Kanälen ist also unheilbar, insbesondere wenn's auch noch regnet oder schneit. Unitymedia hilft Ihnen bei der sinnlosen Suche freilich nicht, sondern empfiehlt lieber pauschal, so schnell wie möglich auf digitales Pay TV umzusteigen. Im Dunkeln ist ja bekanntlich gut munkeln. Anyway, OBS TV Solutions hilft Ihnen beim kostengünstigen Umstieg von Kabel auf kabel- und kostenloses DVB-T.

Über 30 Programme können fast überall in Deutschland über DVB-T kristallklar empfangen werden,
und daß ohne doppelt und dreifach abgeschirmtes Gold-Kabel.

Hauptvorteil für Sie:
Das Equipment wird von mir für Sie beschafft,
und innerhalb von Minuten bei Ihnen vor Ort garantiert installiert.

Vom Rechtsweg rate ich dringend ab. Denn gegen wen wollen Sie klagen ?
Gegen die Radio-Sender, die das digitale Störfeuer dreist verursachen oder gegen den Kabelanbieter, der Ihnen für viel Geld den analogen Kabelanschluß angedreht hat, oder gegen Ihren Hauseigentümer, dessen Kabelage scheinbar nicht gut genug doppelt und dreifach mit Gold~Kabel abgeschirmt ist oder gegen den TV-Händler, bei dem Sie Ihren TV und die Antennenkabel gekauft haben. Falls nach jahrelangem Rechtsstreit rauskommt, die Beklagte ist gar nicht passivlegitimiert, tragen Sie die Kosten und sämtliche andere Posten. Ggf. ist gemäß Art. 5 GG gegen das digitale Störfeuer die kostenlose Verfassungsbeschwerde zulässig. (Tip: Bundesrecht bricht Landesrecht !).

PS:
Das kommt halt dabei raus, wenn man über einen analogen TV-Anschluß auch noch Internet,
IP-Telefonie, digitales Radio und ggf. auch noch HD TV, Pay TV usw. überträgt,
aber eigentlich nicht weiß, wie es geht.

Vollständiger Artikel auf heise.de

DAB+ stört auch den Polizeifunk, die Feuerwehr, Notdienste

Da DAB+ nicht nur deutschlandweit den Empfang der ARD und des ZDF über das analoge Kabel stört, sondern auch den Polizeifunk, die Feuerwehr und Notdienste habe ich eine öffentliche Petition eingereicht und bitte um Mitzeichung. Die Mitzeichnungsfrist endet am 29.6.2012.
Die Petition Id ist 24415 !

Petition 24415

Bitte Bild anclicken !

Erhöhung der Sendeleistung von DAB+ zum 1. August 2012 in Hessen

Zum 1. August 2012 wurde die Sendeleistung von DAB+ auch in Hessen voll aufgedreht. Für viele Hessinnen und Hessen bedeutet dies, daß ARD und ZDF über analoges Kabel praktisch gar nicht mehr empfangen werden können. Spätestens jetzt hätte man bei Unitymedia die ARD auf einen anderen Kanal legen müssen. Für DVB-C -also digitales Fernsehen -benötigen Sie einen digitalen Receiver oder einen Flatscreen, der DVB-C kann. Über DVB-C können Sie dann möglicherweise die ARD und das ZDF empfangen, wenn's nicht regnet oder schneit. Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt.

Störungen durch Regen und Schnee im Kabel

Regen und Schnee stören nicht nur den Satellitenempfang, sondern auch das analoge und digitale Kabelfernsehen, da viele Programme über Satellit ins Kabelnetz eingespeist werden. Bei heftigen Regen kann es sein, daß etliche Programme -insbesondere HD TV ist betroffen- nur verrauscht oder gar nicht über Kabel empfangen werden können. DVB-T ist gegen Störungen durch schlechtes Wetter resistent, soweit eine aktive DVB-T Antenne verwendet wird. Denn die DVB-T-Antenne steht in aller Regel im geschützten Innenraum.

Analoges Satelliten-TV wird abgeschaltet

Zum 1. Mai 2012 wurde in Deutschland das analoge Satelliten-TV abgeschaltet. Nun heißt es für viele umsteigen.

OBS TV Solutions hilft Ihnen beim kostengünstigen Umstieg von Satellit auf DVB-T.

HD-TV via Sat bei zig~Tausenden gestört

Ab 1. Mai 2012 gingen auf den frei gewordenen Sat~Frequenzen 12 öffentlich-rechtliche HD TV-Sender an den Fehl~Start. Kunden klagen über Ruckel~ oder eingefrorene Bilder. Hauptursache sind Sofware-Inkompatibilitäten der verschiedenen Hersteller. Oft hilft ein Firmware~Update, um die Probleme zu beheben. Firmware~Updates können flux aus dem Internet runtergeladen werden. Außerdem ist ein Kanal-Scan notwendig, da sich viele Senderfrequenzen geändert haben. Die ARD rät, sich an den Fachhandel zu wenden, wo die Receiver gekauft wurden. Es handelt sich um Kinderkrankheiten, die früher oder später sicher behoben werden und bei den kurzfristigen Abnahme-Tests entweder nicht auffielen oder schlichtweg übersehen wurden. Angeblich haben sich schon etliche Receiver aufgehängt. Daß die Umschaltung auf digitales TV nicht auf Anhieb klappen würde, war von Anfang an klar. Die Fachleute beraten Sie gern und helfen beim Trouble Shooting oder tauschen das Gerät einfach aus. Vielleicht kennen Sie jemanden, bei dem HD-TV schon funktioniert und können dort Fußball gucken.

ARD und ZDF kündigen Verträge mit Kabelanbieter

Zum 31. Dez. 2012 kündigen ARD und ZDF sämtliche Verträge mit den Kabelanbietern. Es geht um ca. 60 Millionen Euro jährlich. Die Kabelanbieter werden vermutlich nur noch ein Minimalangebot an öffentlichem Fernsehen anbieten. Regionale Sender könnten dann nur noch über DVB-T empfangen werden. Die Kabelanbieter lassen sich die Kündigung ihrer Verträge nicht bieten und haben bereits mit Klage gedroht. Bis zur Entscheidung können Jahre vergehen. Leo Kirch -der seinerzeits dem Vorstandschef der Deutschen Bank Rufmord vorgeworfen hatte- ist pleite gegangen, erblindet und verstorben, bevor eine Entscheidung gefällt wurde. Der BGH hatte nach jahrelangem Rechtsstreit festgestellt, daß Leo Kirch gar nicht aktiv legitmiert ist. Mit anderen Worten, die Sache endete wie das Hornberger Schießen, nämlich unentschieden. So einfach kann Recht sein.

Beerdigung des analogen Fernsehens zum 1. Juni 2017 in Hessen

Mit Schreiben vom 14.11.2016 hat mir die Unitymedia mitgeteilt, daß sie die Gebühren für meinen analogen Kabelanschluß wie jedes Jahr um mehr als 10% erhöhen werden, obwohl die Unitymedia gar nicht vor hat, die diesbezügliche Leistung zu erbringen. Für was also 245 Euro (fast 500 DM) ?

Denn zum 1. Juni 2017 soll das analoge Fernsehen hessenweit beerdigt werden. Insgesamt sind 3 Bundesländer betroffen, neben Hessen Nordrhein~Westfalen und Baden Württemberg. Völlig unverständlich hierbei ist, warum die Unitymedia behauptet, ihre Kunden müßten deshalb ihren alten Röhren~TV auf dem Friedhof vergraben. Freilich kann der alte Röhren~Fernseher beispielsweise über einen DVB-T Receiver leicht angeschlossen werden. Dann sparen sich die Omis und Opas auch die teueren Kabelgebühren in Höhe von 245 Euro pro Wohnung und Fernseher. Das Fernsehen ist über DVB~T wesentlich besser zu empfangen als die verrauschten Bilder der Unitymedia.

Der makaberer Werbe~Slogan:
"Analog ist tot !" ist also ganz großer Unsinn !

Die diesbezüglichen technischen Angaben sind fast alle unwahr ! Beispielsweise haben Fernseher, die nicht älter als 6 Jahre sind, nicht automatisch die technischen Voraussetzungen für einen digitalen Kabelanschluß. Das digitale Fernsehen ist zudem verschlüsselt und erfordert eine Smart~Card, die nach eigenen Angaben noch große technische Probleme macht und sich selbst deaktiviert, wenn man sich erdreistet, den Fernseher im Urlaub vom Strom zu nehmen. Nach dem Urlaub kann man dann erstmal schauen, wie die Smart~Card reaktiviert werden kann.

In aller Regel muß für digitales Kabel~Fernsehen die Anschlußdose und diesbezügliche Verkabelung erneuert werden. Pro Anschluß kann nur ein TV angeschlossen werden. Ein zweiter TV benötigt weitere Receiver. Pro Hausanschluß enstehen hierbei Kosten von mehreren 10 Tausend Euro.

Um ihre Kunden zum Umstieg zu nötigen, hat die Unitymedia bereits seit 2012 die Sendeleistung für öffentliches Fernsehen drastisch reduziert. ARD, ZDF, HR, SWR und BR werden zu gewissen Tageszeiten nur verrauscht übertragen, um eine schlechte Bildqualität vorzutäuschen. Auf Beschwerden ihrer Kunden reagiert die Unitymedia seither mit dem Hinweis: "Analog ist eh tot !" Oder es wird ins Blaue hinein behauptet, die Haus~Verkabelung sei zu alt !

Meine Tests ergaben, daß auch das digitale Fernsehen nicht richtig funktioniert. Es kommt fast wöchentlich zu stundenlangen Aussetzern. Privatsender können digital ohne Smart~Card gar nicht empfangen werden. Die Behauptung, 85% ihrer Kunden hätten bereits auf digitales Fernsehen umgestellt, ist rotzfrech gelogen. Unwahr ist auch die Behauptung, man könne leicht bis zu 150 Mbit/s Bandbreite ins Internet bekommen. Meine diesbezüglichen Tests ergaben, daß das Billig~Modem der Unitymedia ständig ausfiel und resettet werden mußte. Der Zugriff auf Webserver im Internet war extrem langsam. (Daumenkino)

Zusammenfassend kann man sagen, die Unitymedia ist technisch nicht in der Lage zum Sommer 2017 das analoge Fernsehen hessenweit auf digital umzustellen, insbesondere nicht bei alten Omis und Opas, die noch einen alten Röhrenfernseher haben. Die sind Unitymedia aber egal ! (sog. 80% Regel)

Überdies sind die Kunden der Unitymedia finanziell nicht in der Lage die notwendigen Investitionen in Milliardenhöhe für die aufwendigen und technisch äußerst komplexen Umstellungen zu übernehmen. Rechtlich gesehen sind sie hierzu auch nicht verpflichtet ! Funktionieren tut das digitale Kabelfernsehen sowieso nicht richtig. Ich guck deshalb seit Angang 2015 ohnehin nur noch über DVB~T, und zwar in erstklassiger Bildqualität, und zwar auch bei Regen, Schnee usw.

PS:
Durch die illegale verfassungswidrige vorzeitige Beerdigung des analogen Kabel~Fernsehens wird gegen den diesbezüglichen Staatsvertrag verstoßen, der die Übertragung von öffentlichem Fernsehen, über das Kabelnetz deutschlandweit sicherstellen sollte. Man fragt sich, für was eigentlich GEZ~Gebühren in Milliardenhöhe erhoben werden, wenn niemand das Programm der öffentlichen Sender gucken kann ?

Sporadische Bildverzerrungen bei RTL, Sat1, Kabel, ProSieben, NTV

Seit Ende November 2012 sind in den Abendstunden auch Privatsender von sporadischen Bild~Verzerrungen betroffen. Diese Störungen lassen sich garantiert nicht durch neue Gold~Kabel oder ein neues TV Gerät beheben. Wer sich den Abend nicht verderben lassen will, schaltet einfach auf DVB-T um. Neben einer aktiven DVB-T Antenne benötigen Sie ggf. einen DVB-T Receiver um einen alten Röhrenfernseher oder ein altes Videogerät anzuschließen. Die Investitionen lohnen sich bestimmt.

Bild~Totalausfälle

Viele Programme sind seit Sommer 2012 zeitweise -insbesondere bei schlechtem Wetter- gar nicht mehr über analoges Kabel zu empfangen. Die Totalausfälle häufen sich. Digitales Fernsehen funktioniert auch mehr recht als schlecht. Wer die GEZ Gebühr, die eigentlich den Empfang von öffentlichen Fernsehen sicherstellen soll und Sendungen wie "Wetten, daß in Mallorca" finanziert, nicht umsonst bezahlen möchte, sollte sich parallel eine DVB-T Antenne installieren. Meine Tests haben ergeben, daß selbst wenn bei Unitymedia gar nichts mehr geht, DVB-T einwandfrei funktioniert.Die Sender werden unverschlüsselt und kristallklar übertragen. Alternativ können Sie freilich auch den Fernseher ausschalten und "Mensch ärger dich nicht" spielen oder digitales Radio hören. Ganz Schlaue gucken TV über Internet auf einem großen Flatscreen. Ein 6 MBit~DSL Anschluß ist hierfür schon ausreichend. Oder Sie schieben sich zur Feier des Tages eine DVD rein. Beispielsweise die DVD~Box "Sledge Hammer". Sein Motto: "Vertrauen Sie mir, ich weiß was ich tue. Autsch!"

HD-TV via Sat bei zig~Tausenden gestört

Ab 1. Mai 2012 gingen auf den frei gewordenen Sat~Frequenzen 12 öffentlich-rechtliche HD TV-Sender an den Fehl~Start. Kunden klagen über Ruckel~ oder eingefrorene Bilder. Hauptursache sind Sofware-Inkompatibilitäten der verschiedenen Hersteller. Oft hilft ein Firmware~Update, um die Probleme zu beheben. Firmware~Updates können flux aus dem Internet runtergeladen werden. Außerdem ist ein Kanal-Scan notwendig, da sich viele Senderfrequenzen geändert haben. Die ARD rät, sich an den Fachhandel zu wenden, wo die Receiver gekauft wurden. Es handelt sich um Kinderkrankheiten, die früher oder später sicher behoben werden und bei den kurzfristigen Abnahme-Tests entweder nicht auffielen oder schlichtweg übersehen wurden. Angeblich haben sich schon etliche Receiver aufgehängt. Daß die Umschaltung auf digitales TV nicht auf Anhieb klappen würde, war von Anfang an klar. Die Fachleute beraten Sie gern und helfen beim Trouble Shooting oder tauschen das Gerät einfach aus. Vielleicht kennen Sie jemanden, bei dem HD-TV schon funktioniert und können dort Fußball gucken.

Totalausfall bei Unitymedia am 30.01.2013

Am 30.01.2013 fiel nachmittags um 15:00Uhr erst der Strom kurz aus, so daß mein Rechner überraschend rebootete. Irgendwas Größeres muß dabei kaputt gegangen sein, denn unser Kabelfernsehen ging den ganzen Abend nicht. Kunden der Unitymedia berichten bei Facebook, daß Internet und Telefon auch den ganzen abend weg gewesen seien.

Ich habe beide Störungen über meinen analogen Telefonanschluß und meine DVB-T Antenne abgefangen. Über meinen DSL-Anschluß kann ich übrigens auch TV gucken, obwohl ich kein VDSL habe. Ich hab übrigens den Jahresrückblick aus der Anstalt von Urban Priol geguckt.

Seit 31.01.2013 habe ich urplötzlich keine Bildstörungen mehr, was beweist, daß es nicht an den schlecht geschirmten Antennenkabeln liegt. Selbst regionale Sender wie BR, SWR und WDR sind kristallklar zu empfangen. Geht doch, wenn mer will !

Die Bildstörungen sind wieder dar.
Ich fragh mal dumm, warum ?

DVB-T Vorteile gegenüber Sat/Kabel

Die fachgerechte Installation einer Satellitenschüssel "is not so easy".
Denn das Antennenkabel muß sauber von außen nach innen gelegt und die Schüssel penibel ausgerichtet werden.
Zudem sollte eine Satelliten-Anlage gut geerdet werden sowie über einen Blitzschutz und einen Potentialausgleich verfügen. Wenn mehrere Receiver an eine Sat-Schüssel angeschlossen werden sollen, benötigen Sie einen Twin- oder Quad-Receiver und eine sternförmige Verkabelung, also pro Receiver ein getrenntes hochwertiges Antennenkabel.

DVB-T Vorteile:

1. Keine Grundgebühren !
2. Überall in Deutschland frei verfügbar!
3. Keine aufwendige Kabelage und teure Dachmontage !


DVB-T ist nach analogem Kabel die zweitschnellste Empfangsmöglichkeit, viel schneller als Sat-, IP-TV oder gar Smartphone. Insbesondere bei zeitkritischen Quizsendungen, bei denen der erste Telefonanrufer durchkommt, machen 10 bis 30 Sekunden Zeitverzögerung schon was aus. Aber auch bei Fußballspielen wollen Sie sicher nicht immer der letzte sein, der jubelt. OBS IT Consulting bietet geballtes Know How rund um DVB-T.

Häufig gestellte Fragen:

0. Kann ich über DVB-T mein uraltes TV-Gerät anschließen ?
Uralte TV-Geräte können über den Scart-Anschluß angeschlossen werden.

1. Was kostet ein DVB-T Receiver ?
Ein guter DVB-T Receiver kostet um die € 30.

2. Was kostet eine DVB-T Antenne ?
DVB-T Antennen gibt's ab € 1.

3. Kann ich an meinen DVB-T Receiver meinen uralten Video-Recorder anschließen ?
Uralte Video-Rekorder können parallel über den Scart-Anschluß angeschlossen werden.

4. Wieviel Endgeräte kann ich an DVB-T anschließen ?
Sie können beliebig viele Endgeräte an DVB-T anschließen.
Jedes Endgerät benötigt einen eigenen Receiver. Zwei Receiver können sich eine Antenne teilen.

5. Wo soll ich die DVB-T Antenne aufstellen ?
Am besten dort, wo der der Empfang am besten ist.

6. Brauch ich unbedingt eine aktive DBV-T Antenne ?
Auf dem Land ja !

7. Kann ich über mein Notebook DVB-T empfangen ?
Freilich (über USB-Stick)!

Zusatzfrage:

Ich habe noch einen alten verrosteten Kleiderbügel aus dem zweiten Weltkrieg.
Kann ich den notfalls als aktive DVB-T Antenne verwenden ?
Notfalls ja. OBS-ITConsulting empfiehlt mit der einen Hand
den Kleiderbügel möglichst weit aus dem Fenster zu halten und
mit der anderen Hand die Schirmung des Antennenkabels zu berühren.

Sicherheitshinweis:
Auf keinen Fall den Kleiderbügel
bei Gewitter (Blitz und Donner) aus dem Fenster halten.
Bei Gewitter wirkt der Kleiderbügel wie ein erstklassiger Blitzableiter !#~

Antennen~Verstärkung

Die Antennenverstärkung bezeichnet das logarithmische Verhältnis von Ausgangsspannung zur Eingangsspannung in Dezibel,da ein Verstärker in aller Regel stark frequenzabhängig ist. Tatsächlich ist es äußerst schwierig, einen Verstärker zu bauen, der über alle Frequenzen gleich verstärkt. Beispielsweise reagiert das menschliche Gehör bei 4 KHZ äußerst empfindlich, während es gegenüber Schallwellen im Infraschall- und Ultraschallbereich völlig taub ist. Die Hörkurve des menschlichen Gehörs verhält sich also logarithmisch. Ultraschall ist unhörbar, egal wie laut dieser ist.
Diese Werte sollte man als Daumenwerte kennen:

0 db = keine Verstärkung
3 db = doppelte Verstärkung
6 db = vierfache Verstärkung
10 db = 10 fache Verstärkung
20 db = 100 fache Verstärkung
40 db = 10.000 fache Verstärkung
45 db = 30.000 fache Verstärkung

Die Angaben gelten in aller Regel nur für eine bestimmte Nennfrequenz. Aus der Übersichts~Tabelle wird klar, daß 1 db mehr oder weniger im unteren Bereich kaum etwas ausmacht,im oberen Bereich impliziert jedes db hingegegen ein extremes Vielfaches der Eingangsspannung. Die aktive Antenne kann aber nur verstärken, was da ist. Das Signal muß -soweit überhaupt vorhanden- um einiges stärker als das Grundrauschen sein. Für einen Test, ob überhaupt ein Signal empfangen werden kann, sollte man die Antenne frei ans offene Fenster stellen und ggf. zusammen mit Zuschauern 3m zurücktreten.

DVB-T als Ergänzung

Freilich können Sie DVB-T auch einfach als Ergänzung
zu Ihrem Kabel~, Sat~ oder T~Home Anschluß verwenden.
Der DVB-T Receiver läßt sich parallel über den Scart-Anschluß anschließen.

Kabellose TV Lösungen

OBS TV Solutions hat Lösungen fürs kabellose störungsfreie Fernsehen,
Musik~Hören und optional Telefonieren.

Die OBS TV Komplett-Lösung besteht aus:

1. Plasma oder LCD TV in gewünschter Größe
2. Aktive DVB-T Antenne
3. Funk~Kopfhörer

HD TV über DVB-T

HD TV ist hochauflösendes Fernsehen für extra große Bildschirme. HD TV kann in Deutschland über DVB-T nicht empfangen werden. Um HD TV empfangen zu können, muß der Fernseher HD TV tauglich sein. Öffentliche Sender können unverschlüsselt empfangen werden. Um private Sender in HD TV zu empfangen, benötigen Sie eine spezielle Smart Card. Röhrenfernseher können über einen DVB-C Receiver zwar HD TV empfangen, aber nicht in 42 Zoll oder größer darstellen. Für kleine Fernseher (unter 42 Zoll) ist HD TV grundsätzlich unsinnig. Um HD TV in vollen Zügen genießen zu können, benötigen Sie also einen extra großen Fernseher, am besten in Plasma Technik und DVB-C oder DVB-S.

CRT versa LCD TV

Der gute alte 100 Hz Röhrenfernseher ist in punkto Bildqualität und Preis nach wie vor mein Favorit. Ein weiterer Vorteil ist der Input Lag (Eingabeverzögerung), der beim Röhrenfernseher gegen Null geht und bei LCD Bildschirmen weit über 100ms liegen kann. Der LCD TV wird wegen der hohen Eingabeverzögerung also leicht zum Joykiller (Spielverderber). Insbesondere zeitkritische Spiele werden am LCD TV nahezu unspielbar.

Grundig ist wegen den Flatscreens aus Asien pleite gegangen und ich kann selbst kaum verstehen, warum die sparsamen Röhrenfernseher wie die Dinosaurier urplötzlich ausgestorben sind. Die geringe Größe der Röhrenfernseher in Verbindung mit dem Kino-Format 16:9 und digitales Fernsehen, das sich immer mehr durchsetzt, sind heute die Hauptgründe für den Erfolg der großen Flatscreens, die vor 10 Jahren für die meisten praktisch unbezahlbar waren.

LCD versa Plasma TV

Der Plasma TV ist der Rolls Royce unter den Fernsehern. Ursprünglich wurde dieser entwickelt, weil die Bilddiagonale eines Röhrenfernsehers mit einer maximalen Größe von 36 Zoll begrenzt ist. Denn je größer die Bilddiagonale eines Röhrenfernsehens ist, umso stärker fängt dieser zu flimmern an und ab 36 Zoll ist das Flimmern auch bei 100 HZ zu störend. Ein weiterer Vorteil der Flatscreens ist freilich die ultra dünne Bauweise.

Abschreckend war und ist bei der Plasma-Technik der Preis, der hohe Energieverbrauch und die hohen Reparaturkosten der Fernseher, was der Grund dafür ist, warum heute oft LCD TVs bevorzugt gekauft werden, obwohl diese über eine deutlich schlechtere Bildqualität verfügen. Ein Kompromiß zwischen Plasma und LCD Technik ist der LED TV, der preislich etwa in der Mitte liegt. Der größte Plasma TV der Welt kann übrigens Menschen in Lebensgröße darstellen.

OBS 3D Fernsehen

3D Fernsehen ist die nächste Technik-Revolution. OBS 3D Fernsehen basiert auf der neusten 3D Fernseh-Technik. ARD und ZDF und auch alle anderen Programme können in unglaublicher 3D Qualität empfangen werden. Selbst die Nintendo Wii läßt sich einfach anschließen und in 3D spielen. Die meisten Fernseher lassen sich für die Nintendo Wii in einen speziellen Game Mode umstellen, der über einen geringen Input Lag verfügt.

Die Komplett-Lösung inklusive aktiver DVB-T Antenne biete ich für ein EM Super~Sonderangebot zu 999,- Euro an. Wer will mit OBS 3 Jahres Unkaputtbarkeits-Garantie (Die Unkaputtbarkeits-Garantie ist mit 10 % Extrakosten verbunden).

OBS Warnung vor Augenschäden!

Zuviel Bildschirmarbeit führt zu einem um bis zu 50% verringerten Lidschlag -sog Starren- und so zu trockenen Augen. Statt satte 10mal pro Minute für 300 msec die Augen zuzumachen, um das Auge zu befeuchten, sind es nur noch etwa 5 mal im Schnitt. Zuviel Bildschirmarbeit führt zum grauen Starr und möglicherweise zu einer irreparablen Netzhautablösung.

Laut Gesetz darf man die Bildschirmarbeit jede Sunde für mindestns 5 Minuten unterbrechen
und das sollte man wirklich zuliebe der Augen auch tun.

Ich habe in Pausen immer die besten Ideen !



© 2012 Ralf Steffler. All Rights Reserved.
 The World of modern Physics

... shows You the World of modern Physics